Logo

Nachhaltigkeitsprämie Wald des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Hintergrund

Kritische Waldsituation

Stabile, naturnahe Wälder und ihre nachhaltige Bewirtschaftung schützen das Klima, sichern die Biodiversität und sind der wichtigste Erholungsort der Deutschen. Sie liefern den klimafreundlichen Rohstoff Holz und sichern Arbeit und Einkommen.

Extremer Wassermangel und massiver Borkenkäferbefall sowie Stürme und Waldbrände haben jedoch in den letzten Jahren zu großen Schäden in den deutschen Wäldern geführt. Die anhaltende Trockenheit seit dem Jahr 2018 hat auf 285.000 Hektar so große Schäden hinterlassen, dass sie wiederbewaldet werden müssen. Gleichzeitig haben die Kalamitäten seit Herbst 2017 bei Nadelstamm- und Industrieholz einen deutlichen Rückgang der Holzpreise zur Folge. Die Märkte sind von einem kaum noch absetzbaren Überangebot geprägt. Damit steht die heimische Forst- und Holzwirtschaft vor immensen Herausforderungen.

Angesichts dieser Entwicklungen ist es gleichzeitig von zentraler Bedeutung, Wälder insgesamt langfristig auf den Klimawandel einzustellen.

Waldsterben
In vielen Wäldern Deutschlands haben extreme Trockenheit und Hitze, gefolgt von massivem Borkenkäferbefall, zu großen Waldschäden geführt. (Bild: BMEL 2020)

Nachhaltigkeitsprämie Wald

Link zur Richtlinie

Der Koalitionsausschuss der Bundesregierung hat sich am 3. Juni 2020 auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt. Es soll der Stärkung der Wirtschaft dienen, die durch die Corona-Krise schwer getroffen wurde. Die Investitionen sind unter anderem am Klimaschutz ausgerichtet und umfassen damit auch Maßnahmen für die Stabilisierung der Wälder.

Auszug aus Konjunkturpaket:

"Nach zwei Dürrejahren hat auch das Jahr 2020 mit extremer Trockenheit begonnen. Damit setzen sich die Schäden im Wald in Deutschland fort. Die Holzpreise sind -zum Teil auch durch die Corona-Pandemie- stark gesunken. Deshalb stellt die Bundesregierung weitere 700 Mio. Euro für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder einschließlich der Förderung der Digitalisierung in der Forstwirtschaft und die Unterstützung von Investitionen in moderne Betriebsmaschinen und -geräte bereit. Daneben soll auch die Förderung einer modernen Holzwirtschaft einschließlich der stärkeren Nutzung von Holz als Baustoff erfolgen."

Daher stellt die Bundesregierung - zusätzlich zu den bestehenden Fördermöglichkeiten - aus diesem Konjunktur- und Zukunftspaket 500 Mio. Euro für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder in Form einer Prämie zur Verfügung.  Mit der Prämie unterstützt die Bundesregierung Waldeigentümer, die sich mit einer aktiven, nachhaltigen und verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung trotz der widrigen Umstände gegen den Klimawandel stemmen und das durch eine unabhängige Zertifizierung dokumentieren.

Dazu Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner:

"Trotz der bereits auf den Weg gebrachten Hilfen stehen viele Waldeigentümer vor dem Nichts, ihnen fehlt die notwendige Liquidität, um die Wälder nachhaltig zu bewirtschaften. Wir dürfen nicht zulassen, dass sie ihre Wälder aufgeben. Mit einer Nachhaltigkeitsprämie, die 2020 und 2021 ausgezahlt werden soll, wollen wir uns dem entgegenstellen."

Darüber hinaus werden 100 Millionen Euro zur Förderung des klimafreundlichen Bauens mit Holz sowie weitere 50 Millionen Euro für ein Investitionsprogramm Wald bereitgestellt.

Die Nachhaltigkeitsprämie Wald leistet einen Beitrag zum Erhalt der Wälder und der gesellschaftlichen unverzichtbaren Waldfunktionen; Bild: Inga Nielsen - stock.adobe.com
Die Nachhaltigkeitsprämie Wald leistet einen Beitrag zum Erhalt der Wälder und der gesellschaftlichen unverzichtbaren Waldfunktionen; Bild: Inga Nielsen - stock.adobe.com

Weitere Informationen zu Förderprogrammen für Waldbesitzer

Wege zur finanziellen Unterstützung auf privatwald.fnr.de:
Schadholzaufarbeitung, Wiederaufforstung, Waldumbau: Private Waldbesitzer können sich auf den Webseiten der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) über Möglichkeiten der finanziellen Förderung beim Waldbau und der Bewältigung der Schäden durch Extremwetterereignisse aus Mitteln des Bundes, der Länder und der EU informieren.

Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten für Privatwaldbesitzer gibt es auf der FNR-Seite: privatwald.fnr.de
Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten für Privatwaldbesitzer gibt es auf der FNR-Seite: privatwald.fnr.de
Bundesministerin Julia Klöckner

Die Nachhaltigkeitsprämie Wald

Die Bundesregierung stellt im Rahmen des Konjunkturpakets 500 Mio. Euro für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder in Form einer flächenwirksamen Prämie zur Verfügung.
weiterlesen